Ehrenmitglied der Schumann Gesellschaft verstorben

Nov 13th, 2014 | von | Kategorie: Nachrichten

Elisabeth Schmiedel, Ehrenmitglied der Robert-Schumann-Gesellschaft Zwickau ist am 30. Oktober in Nürnberg im Alter von 95 Jahren verstorben. Elisabeth Schmiedel (im Bild mit Gerd Nauhaus) war die Enkelin von Claras Schumanns Halbbruder Woldemar Bargiel und somit Clara Schumanns Großnichte, außerdem Patenkind von Eugenie Schumann. Bis ins hohe Alter setzte sich die Diplomingenieurin und Architektin für die Pflege und Bewahrung des Schumannschen Erbes ein. Wenn sie es ermöglichen konnte, kam sie nach Zwickau, nahm an den Schumanntagen und anderen Veranstaltungen teil. Hochbetagt gab sie 2007 gemeinsam mit dem Zwickauer Robert-Schumann-Preisträger Joachim Draheim ein zweibändiges Werk über die Musikerfamilie Bargiel heraus. Ein Jahr später schenkte sie dem Schumann-Haus Dokumente und persönliche Gegenstände aus dem Nachlass dieser Musikfamilie. Auf Anregung aus Zwickau edierte sie (wiederum gemeinsam mit Joachim Draheim) als Sonderband der Schumann-Studien das Düsseldorfer Reisetagebuch ihres Großvaters Woldemar Bargiel von 1852. Für ihre Verdienste um die Bewahrung und die Pflege des Schumannschen Erbes erhielt Elisabeth Schmiedel 2008 die Ehrenmitgliedschaft der Robert-Schumann-Gesellschaft Zwickau.