Erneut Hochwasser in Westsachsen – Ein Mann ertrunken

Aug 12th, 2010 | von FB | Kategorie: Nachrichten

Hochwasser KoenigswaldeStarkregen im Raum Werdau sorgte am Vormittag für einen erneuten raschen Anstieg der Flusspegel. In Neukirchen stieg die Pleiße binnen kurzer Zeit von 1,63 auf 2,28 Meter. Am Nachmittag wurde die Alarmstufe 3 ausgerufen. In Werdau-Ost lief der Staudamm über, in Königswalde (Bild) überflutete der zu einem reißenden Strom angeschwollene Dorfbach Wiesen und Straßen. Auch in Häuser und Garagen lief das Wasser. Die Feuerwehr war im Dauereinsatz. Inzwischen hat sich die Lage wieder leicht entspannt. Derzeit (17 Uhr) gilt die Hochwasseralarmstufe 1.

Unterdessen haben die Überschwemmungen auch im Landkreis das erste Todesopfer gefordert. Bei Reinigungsarbeiten an einem Abwasserkanal ist ein 38-Jähriger am Vormittag in Werdau ertrunken. Die Flutwelle eines übergelaufenen Stausees an der Ziegelstraße hatte den Mann überrascht. Zusammen mit einem Kollegen wollte der Angestellter einer Gärtnerei den Kanaleinlauf von angeschwemmtem Treibgut befreien. Dabei rutschte er offenbar ab. Binnen Sekunden stieg der Wasserpegel an der Stelle auf mehr als zwei Meter. Der jüngere Mann versuchte noch, seinen Kollegen zu befreien, allerdings vergebens.